aus unserer Arbeit

Willkommen und Abschied im Kindergarten

Meine Zeit im evangelischen Kindergarten geht ihrem Ende entgegen.

Ich habe die Möglichkeit, die Leitung des evangelischen Kindergartens in Niefern zu übernehmen und werde deshalb die Gerwigstraße zum Oktober verlassen. Ich habe mich immer sehr wohl gefühlt und es ist schon ein schmerzvoller Abschied für mich. Liebe Familien, ich werde Sie alle sehr vermissen. Ich bedanke mich von Herzen für die wundervolle Zusammenarbeit mit den Kolleginnen im Team und den beiden Pfarrerinnen sowie den anderen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Zu meiner großen Erleichterung und Freude haben wir in Frau Anke Merzo eine neue Kindergartenleitung gefunden.

Ihnen allen wünsche ich alles Gute und Gottes Segen.

Ihre Ute Kraus

Seit dem 01.09.2020 bin ich gemeinsam mit Frau Kraus als Leitung der Kita Gerwigstraße tätig und möchte mich Ihnen auf diesem Wege vorstellen.

Mein Name ist Anke Merzo, ich bin 43 Jahre alt, verheiratet und Mutter einer 12- jährigen Tochter und eines 9-jährigen Sohnes.

Während meiner 20-jährigen Berufserfahrung konnte ich als staatlich anerkannte Erzieherin in verschiedenen städtischen Kindertagesstätten, wertvolle Erfahrungen mit Eltern, Kindern, Kollegen sowie einer Vielzahl an Konzepten sammeln.

Für meine zukünftige Arbeit ist es mir sehr wichtig, dass „WIR“ die evangelische Kindertagesstätte gemeinsam mit Ihnen, dem KiTa-Team und dem Träger, stetig weiterentwickeln und an der bisherigen erfolgreichen Arbeit von Frau Kraus und Ihrem Team anknüpfen.

Auf diesem Weg möchte ich mich bei Frau Kraus für Ihre große Unterstützung und Einarbeitung bedanken.

Ich bin offen für Anregungen, Wünsche, Anliegen und Neues Ihrerseits.

Kommen Sie auf mich zu, ich freue mich auf schöne und interessante Gespräche mit Ihnen.

Herzliche Grüße

Anke Merzo


Gut beschirmt - Einschulungsgottesdienst

Am Abend vor der Einschulung der diesjährigen Erstklässler fand im Kirchgarten ein Einschulungsgottesdienst der besonderen Art statt. Die Schulanfängerinnen und Schulanfänger der Nordstadt waren eingeladen, sich mit ihren Familien auf den neuen Lebensabschnitt einzustellen.

Pfarrerin Esther Philipps und Lehrvikarin Julia Riekert gestalteten zusammen mit dem Team vom Kindergarten die kleine Andacht, die musikalisch von Elmar Buchauer begleitet wurde.

"Gut beschirmt" durfte zum Abschluss jedes Schulanfänger-Kind durch ein Schirm-Spalier gehen - begleitet von guten Segenswünschen.

Wir wünschen allen Erstklässlern und Erstklässlerinnen einen guten Anfang. Mögen sie sich unter Gottes Segen beschützt und sicher fühlen wie unter einem Schirm!


Corona-Update - 20.9.2020

Kindergarten in Corona-Zeiten

Inzwischen haben wir uns alle an die besonderen Zeiten gewöhnt und auch im Kindergarten in der Gerwigstraße dürfen jetzt endlich wieder alle Kinder zu den üblichen Zeiten kommen. Wir freuen uns besonders, dass wir auch alle neuen Kinder aufnehmen konnten. Dieses Jahr kommen nur zwei neue Familien dazu; die anderen Kinder sind Geschwisterkinder, denen der Anfang leichter fällt, weil sie ja schon lange mit in die Einrichtung gekommen sind und sich schon ein bisschen besser auskennen. Herzlich willkommen allen “Neuen“.

Leider sind auch bei uns die Corona-Vorschriften sehr zu spüren. Wir haben den Kiga-Betrieb so umgestellt, dass  alle Regelungen eingehalten werden. Z.B. müssen die Kinder nun in ihren Gruppen bleiben, auch im Garten darf man sich untereinander nicht treffen. Feste und Aktionen finden zur Zeit nur innerhalb der Gruppen statt. Wir hoffen, dass sich die Situation bald verbessert und suchen bis dahin weiterhin nach kreativen Lösungen, um den Kindern einen geborgenen und erfahrungsreichen Kindergarten-Alltag zu ermöglichen.


Besondere Situation auch im Kindergarten

In unserem Kindergarten in der Gerwigstraße ist keine Notgruppe eingerichtet.

So nutzen die Erzieherinnen nun die Zeit ohne Kinder für konzeptionelle Aufgaben und das Qualitätsmanagement. Auch Lerngeschichten werden geschrieben, die Portfolios mit Fotos und Texten gestaltet und die nächsten Projekte geplant.

Das alljährliche "Spielzeug-Waschen" wurde ebenfalls schon begonnen, so dass alles bereit ist, wenn die Kinder hoffentlich bald wieder mit ihrem Leben die Räume des Kindergartens erfüllen.

Die Erzieherinnen freuen sich schon darauf!!

Ihre Kita-Leitung Ute Kraus

Das Spielzeug wird gewaschen...


Infos zum Corona-Virus

Die Evangelische Landeskirche in Baden antwortet auf die wichtigsten Fragen. mehr...


Familiengottesdienst mit dem Kindergarten

Am 9. Februar 2020 um 11 Uhr in der Markuskirche - wir laden herzlich ein!


Advent im Kindergarten


Der Nikolaus ist da!


Proben für das Krippenspiel an Heiligabend

Wer? Kinder ab 3 Jahren

Wann? Am 16.11.2019 verteilen wir die Rollen. Im Anschluss basteln wir Ramses, das Kamel.

Probentermine: an den Adventssamstagen, 10.30-11.30 Uhr. Generalprobe am 23.12. um 15 Uhr. Die Teilnahme an allen Proben ist verbindlich. Aufführung im Familiengottesdienst am 24.12. um 15 Uhr in der Markuskirche.

Wo? Markuskirche, Gerwigstraße 70

Anmeldung? Bitte mit Altersangabe bei Pfarrerin Neubert: Rebekka.Neubert@kbz.ekiba.de


Gottesdienst am 1. Advent


Wir wünschen: Alles Gute zum Schulstart!

Liebe Kinder des Markuskindergartens,

ihr werdet diese Woche eingeschult und wir wünschen euch alles Gute und Gottes Segen für den Schulstart! Ende Juli haben wir bereits einen Abschiedsgottesdienst zusammen gefeiert, in dem ihr Schulanfänger und Schulanfängerinnen gesegnet wurdet. Nun ist es endlich so weit, die Schultüte ist gefüllt und der erste Tag in der Schule beginnt. Diesen wichtigen Schritt will Gott begleiten - möge er jeden eurer Schritte mitgehen und seine schützende Hand über euch halten!

Eure Pfarrerin Rebekka Neubert


Fusionsfest der Friedensgemeinde am 28./29. September 2019

Herzliche Einladung zu den Festlichkeiten! - Familien laden wir besonders herzlich zu unserem Programm an der Markuskirche ein!


Schulanfänger/innen-Abschlussgottesdienst

Zum Abschied von unseren Schulanfänger/innen feierten wir am 24.Juli einen gemeinsamen Gottesdienst, zu dem auch die Schulanfänger/innen der umliegenden Kindertageseinrichtungen eingeladen waren.

Die Großen zeigten stolz ihre neuen Schulranzen und waren schon jetzt recht aufgeregt, wie denn wohl ihr neues (Schul)-Leben aussehen würde. Unsere Pfarrerin Frau Neubert sprach unseren Großen zu, dass wir auch auf neuen Wegen in Gottes Hand geborgen sind, und gab ihnen Gottes Segen mit. Zum Schluss konnte jedes angehende Schulkind noch ein kleines Geschenk mit nach Hause nehmen.

Wir wünschen unseren Schulanfängern alles Liebe und Gute. Wir werden Euch nie vergessen!


Sommerfest im Kindergarten in der GerwigstraSSe

Die Kindergartenkinder hatten sich in ihren Gruppen demokratisch geeinigt, für welches Thema sie sich interessieren und womit sie sich beschäftigen wollen. Und so entstand ein buntes Programm, das am Sommerfest den Eltern und Großeltern präsentiert werden konnte.

Mit Liedern und Darstellungen zeigten die Kinder was sie zu den Themen “Dschungel“, “Regenbogen“ und “Körper“ erarbeitet hatten. Es war beeindruckend. Bei einem tollen Buffet und Würstchen vom Grill gab es dann Gelegenheit für Eltern und Kinder zum gemeinsamen Essen, Trinken und Spielen.

Am Ende war man sich einig: Das war wieder ein tolles Fest in unserem Kindergarten!


Die kleine Raupe Nimmersatt

An der Zimmerdecke der Pinguingruppe hängt die gebastelte Raupe Nimmersatt und frisst sich durch saftige, grüne Blätter. Sie ist ihrem Vorbild aus dem gleichnamigen Bilderbuch wie aus dem Gesicht geschnitten.

"Schon als kleiner Junge habe ich mich brennend für Tiere interessiert. Vor allem die kleinen haben mich fasziniert. Ich erinnere mich noch genau an die Begeisterung, mit der ich Steine hochgehoben oder Rinde von toten Bäumen abgekratzt habe, um die winzigen Lebewesen zu beobachten, die dort aufgeregt hin und her krabbelten. Dieses liebevolle Interesse für Ameisen, Käfer, Salamander und Würmer hat mein Vater in mir geweckt. Er nahm mich mit, wenn er durch Wiesen und Wälder spazieren ging, und erklärte mir die besondere Lebensweise der kleinen Kreaturen, die wir unter einem Felsen oder einem toten Blatt entdeckt hatten. Hinterher brachte er die Tierchen vorsichtig an ihren Platz zurück und deckte sie sorgfältig wieder zu." So schreibt Eric Carle auf der Webseite die-kleine-raupe-nimmersatt.de.

Die Kindergartenkinder können sie nun auch beobachten. Winzige Raupen sind im Gruppenraum eingezogen und werden nun täglich begrüßt und gefüttert. Ob wohl bald Schmetterlinge schlüpfen?


Besuch im Ostergarten

Foto: Privat
Foto: Privat

Am Mittwoch, den 17.April 2019, haben alle Grokibas (Große Kinderbande) den Ostergarten der Pforzheimer Stadtmission mit allen Sinnen erleben dürfen. Auf dem orientalischen Marktplatz ging die Zeitreise los. Es gab Feigen und Datteln zum Probieren. Dann führte der Weg weiter, vorbei an vielen Oliven- und Zitronenbäumchen, in den Garten Gethsemane. Hier sprach Jesus mit seinem Vater. Danach ging es erst zum Thronsaal von Pilatus und dann nach Golgatha, wo Jesus gestorben ist. Im dunklen Keller angekommen, fanden die Schulanfänger*innen das Grab. Es war leer! Jesus war auferstanden!!! Im strahlend hellen Paradies angekommen, hörte man Vogelgezwitscher, ein Bach plätscherte und es duftete nach den vielen verschiedenen Blumen, die es zu sehen gab. Über 500 Leute sind Jesus nach seiner Auferstehung noch begegnet und haben es bestätigt: Jesus lebt!!! Zum Schluss wurde noch folgendes Lied gesungen: „Vom Anfang bis zum Ende, hält Gott seine Hände, über mir und über dir. Er hat es versprochen, hat nie sein Wort gebrochen. Glaube mir, ich bin bei dir! Immer und überall, immer bin ich da!“


Gottesdienst mit dem Kindergarten am 10. März um 11 Uhr

JONA UND DER FISCH

Wir freuen uns auf den Gottesdienst, den die Kinder mit einem kleinen Anspiel und Liedern mitgestalten!

Herzliche Einladung!


Foto: Privat
Foto: Privat

NEUE LEITUNG IM KINDERGARTEN: UTE KRAUS

Ich übernehme nun die Leitung des Markus-Kindergartens. Ich freue mich sehr darüber und möchte mich hier kurz vorstellen.

Mein Name ist Ute Kraus; ich bin 49 Jahre alt, bin verheiratet und habe 2 Kinder im Alter von 17 und 19 Jahren. Ich wohne in Königsbach-Stein. 24 Jahre lang war ich Leiterin im evangelischen Kindergarten auf dem Sonnenberg. Die evangelische Kirche hat die Trägerschaft dort zum 1.Januar an die Stadt Pforzheim übergeben. Mir liegt aber die Arbeit in einer christlichen Kindertageseinrichtung am Herzen und so bin ich zu meiner großen Freude in der Markusgemeinde gelandet. Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit mit den Kindern und ihren Familien, mit den Kolleginnen im Team und der Kirchengemeinde.

Ihre Ute Kraus


Auf dem Weg nach Bethlehem - Rückblick auf den Kita-Gottesdienst am 2. Advent

Wer war auf dem Weg nach Betlehem? Maria und Josef, viele Schafe, ein paar Hirten und sogar die weisen Könige.

Die Kindergartenkinder hatten sich schon im Vorfeld mit der Weihnachtsgeschichte auseinandergesetzt und das kleine Dörfchen Bethlehem kennengelernt. Die Kinder gestalteten den Gottesdienst am 9. Dezember 2018 und zeigten, was die einzelnen Personengruppen auf ihrem Weg zur Krippe erlebten. Das Lied von der kleinen Stadt begleitete uns durch den ganzen Gottesdienst und wurde von den Kindern sehr gerne gesungen.

 

“Du bist zwar klein, Bethlehem,

die allerkleinste Stadt der Welt.

Gott macht dich groß, Bethlehem,

und in der ganzen Welt bekannt.

So hat es der Prophet erzählt,

ein kleines Kind kommt hier zur Welt,

und dieses Kind, so winzig klein,

wird einst der wahre König sein.

Sein Königreich die ganze Welt,

so hat es der Prophet erzählt.“


Überall singt und tanzt es im Kindergarten, die Vorbereitungen laufen:

Am 9. Dezember feiern wir gemeinsam mit dem Kindergarten den 2. Advent in der Markuskirche um 11 Uhr. Herzliche Einladung!


Singspielproben immer montags, 16.30 Uhr und an den Adventssonntagen

im Saal der Markusgemeinde, Gerwigstraße 70.

mehr...


Foto: Pixabay
Foto: Pixabay

Die Markus-Kita lädt ein zum LATERNENLAUF

am Donnerstag, 08. November 2018, um 17.30 Uhr.


Foto: Privat
Foto: Privat

GOTT STREUT SEINEN SEGEN AUS

Gerne blicken wir zurück auf unseren Nordstadt-Erntedankgottesdienst am 30. September 2018 in der Markuskirche

Danke an alle drei Nordstadt-Kitas für die Mitgestaltung und an alle fleißigen Helferinnen und Helfer, die das Gemeindefest möglich und behaglich gemacht haben!


Nachdem Frau Cyrener eine neue Aufgabe übernommen hat, heißen wir Sonja Vollmer in der Leitung der Markus-Kita willkommen. Barbara Konanz bleibt Stellvertreterin.


Fotos: Privat

Herzlich Willkommen den beiden Neuen in unserer Markus-Kita:

Heike Cyrener ist Leiterin und Elke Rathje Erzieherin in der Markus-Kita.


DIE PRESSEMITTEILUNG

zur künftigen evangelischen Kita-Arbeit in Pforzheim

lesen Sie hier


Foto: Privat
Foto: Privat

ABSCHIED

von unserer langjährigen Kindergartenleiterin Ruth Eißler in der Markusgemeinde

 

28 Jahre war Ruth Eißler in der Kindertageseinrichtung der Markusgemeinde tätig, seit 2002 in Leitungsfunktion. Es war eine reiche Zeit und der Abschied fällt uns schwer, denn ab 1.April geht Ruth Eißler in den Ruhestand.

In einem lebhaften Gottesdienst am 25. März wurde unsere Kindergartenleiterin von den Kindern, den Eltern, dem Team und der Gemeinde verabschiedet. Zu dem Bibelvers “Alles hat

seine Zeit” sangen und feierten die Kinder den Gottesdienst mit, verschiedene Uhren spielten eine Rolle - und womit Ruth Eißler ihre Zeit im Kindergarten verbracht hat und künftig verbringen wird.

Wir hatten eine verantwortungsbewusste, engagierte Mitarbeiterin, bei der die Kinder immer an erster Stelle standen. Wir wünschen ihr Gottes Segen für den neuen Lebensabschnitt!


KIGA-ELTERNCAFÉ

Unser Elterncafé findet in der Regel vierzehntägig im  Gesprächsraum der Markusgemeinde vormittags zwischen 9.00 und 12.00 Uhr statt.

Bei einem Frühstück knüpfen die Eltern Kontakte, tauschen sich aus und genießen das gemütliche Zusammensein. Für die kleinen Geschwister gibt es eine Krabbelecke.

Das Elterncafé wird in Eigenregie der Besucher*innen organisiert.

Gerne helfen die Mütter des Elterncafés in der

Kita mit. Sie backen mit den Kindern, spielen Nikolaus und Osterhase oder bereiten ein Theaterstück vor.


FASCHING 2018

 

Die Spannung war groß. Die Kinder zählten schon die Tage: Noch dreimal schlafen, noch zweimal, noch einmal … Dann war es da! Unser Faschingsfest.

 

Alle Kinder kamen in tollen Kostümen – manche nicht wieder zu erkennen – kunstvoll geschminkt, mit tollen Frisuren, Masken,

Kronen und vielerlei Requisiten. Von Elsa, Schneekönigin und

Balletttänzerin bis zum Cowboy, Ritter und den Ninja-Kriegern war alles vertreten. Ein kunterbuntes Miteinander mit Spiel, Tanz und Spaß.

In verschiedenen Räumen wurden Aktivitäten angeboten: Bewegungsspiele, Kreatives, eine Elmar-Bilderbuchbetrachtung (passend zum Jahresthema „Bilderbuch“) und eine Kinderdisco mit Musik und bunten Lichtern. Alles trug dazu bei, dass keine Langeweile aufkam. Die Eltern sorgten für ein buntes Büffet mit vielen leckeren Köstlichkeiten, wo die Kinder kleine Ruhepausen fanden und sich stärken konnten.

 

Am Schluss des Vormittages gab es noch eine Überraschung!!!

Einige Mamas spielten die Fabel „Der grüne Elefant“ vor. Eine Bilderbuchgeschichte, passend zum Dschungelthema, das die Grokibas (Schulanfänger) die Wochen zuvor begleitete:

„Es war heiß in Afrika. Die Tierkinder spielten Verstecken. Brullo, das freche Nilpferd musste gerade suchen. Die Giraffe Stella, das Zebra Za-Za-Bu und all die anderen hatten sich gut versteckt. Plötzlich entdeckten sie einen Elefant. Einen grasgrünen Elefanten! Mit dem wollten sie zunächst nichts zu tun haben, was den Elefanten sehr traurig machte. Das Chamäleon, welches sich in ganz viele verschiedene Farben verwandeln konnte, tröstete den Elefanten. Und als ein Feuer im Dschungel ausbrach, erkannten alle schnell, wie mutig der grüne

Elefant war. So wurden die Feinde des Elefanten zu seinen Freunden.“

Die Kinder lauschten gespannt, zählten mit beim Versteckspiel, erkannten die Farben, als das Chamäleon sich verwandelte und fieberten mit, als das Feuer ausbrach und freuten sich über das Happy End.

 

Zum Schluss gab es für die Tiere und die Kindergartenkinder eine große Party. Alle sangen und tanzten mit bei dem Fliegerlied: Und so stark, stark, stark wie ein Tiger und so …

Ein Kind fragte zum Schluss: Feiern wir morgen wieder Fasching???

 

Vielen Dank an alle tatkräftigen Eltern für ihre Unterstützung bei diesem gelungenen Fest.


Gesegnet haben wir unsere Großen aus dem Kindergarten in ihren neuen Lebensabschnitt entlassen – beim EINSCHULUNGSGOTTESDIENST für die Schulanfängerinnen und Schulanfänger am 14.09.2017 um 9.30 Uhr

mit dem Kiga-Team und Pfarrerin Philipps


IKK classic - Projekt mit der Markus-Kita: "Die Kleinen stark machen" - vorgestellt beim Sommerfest 2017

Download
Pressemitteilung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 308.2 KB

VATER-KIND-FRÜHSTÜCK 2017

Der 12. Mai 2017 war ein spannender Tag, da sich alle Papas mit ihren Kindern zum Vater-Kind-Frühstück unter dem Motto „Stein auf Stein“ im Kindergarten trafen.

Nach einem freundlichen Empfang, begann eine Bilderbuchbetrachtung. Im Anschluss daran gab es ein gemeinsames Frühstück.

Auf dem großen, reichlich gedeckten Frühstückstisch, gab es viele mitgebrachte Leckereien.

Dieses Jahr standen die Steine im Mittelpunkt. Die Erzieherinnen hatten dazu verschiedene Aktionen vorbereitet. Das Bemalen von Steinen bereitete viel Vergnügen und man konnte dabei beobachten, wie sich die Steine nach und nach in kleine Kunstwerke verwandelten. Auch das Filzen hat allen gefallen und das Selbstherstellen von Straßenkreide war ein tolles Erlebnis. Dabei sah man wie schon damals die Großeltern mit einfachen Mitteln die Welt farbig gestalten konnten. Im Garten wurden verschiedene Steinspiele wie das Delta Spiel aus der Römerzeit, Steinboule, der „Wettlauf der alten Schachteln“ und Steine stapeln angeboten.

Es war für alle ein Vormittag mit viel Spaß und Freude!


»DANN MACH´ ES EBENSO«

Gottesdienst mit der Markus-Kita am 26. März 2017 um 11 Uhr in der Markuskirche

Unser Motto »DANN MACH´ ES EBENSO« ist die Antwort von Jesus auf die Frage eines Gelehrten: »Wer ist denn mein Nächster?«

Wir haben die Geschichte vom Barmherzigen Samariter gespielt erlebt und einen fröhlichen und nachdenklichen Familiengottesdienst gefeiert, der Lust macht, es EBENSO zu machen.


»FRIEDENSANDACHT DER KINDERTAGESEINRICHTUNGEN«

am 23. Februar um 11 Uhr in der Thomaskirche

 

Zeitgleich mit vielen anderen KiTas in Pforzheim hat auch unsere Markus-KiTa gemeinsam mit den Thomas-KiTas eine Friedensandacht gefeiert. Am Tag der Zerstörung Pforzheims haben wir mit den Vorschulkindern darüber gesprochen, wie wichtig es ist, Frieden zu halten. Die Kinder erzählten einander von Streit und wie man sich wieder versöhnen kann. Entschuldigung sagen, einen Kuss geben, dem anderen das Spielzeug überlassen oder sogar ein Geschenk zur Versöhnung machen, das waren die Ideen der Kinder. In unserem Fürbittgebet haben wir an die Menschen gedacht, die am 23. Februar besonders traurig sind und an alle, die auch heute ohne Frieden leben. Mit Friedenssteinen bauten die Kinder - wie in der gemeinsam gehörten Geschichte - eine Friedensbrücke.


Angebote der Gemeinde für Kinder im Kiga-Alter

Sie finden es wichtig, dass Ihr Kind eine evangelische Kindertageseinrichtung besucht und wollen gerne noch tiefer in das Gemeindeleben eintauchen? Dann haben wir für Sie und Ihr Kind/ Ihre Kinder derzeit folgende Angebote:

Die Krabbelgruppe Krabbelkäfer trifft sich in den Räumen der Markusgemeinde.

In den Krabbelgottesdiensten ist ein fröhliches und kleinkindgeeignetes Feiern von Gottesdiensten möglich.

Auch in den Kindergottesdienst in der Altstadtkirche laden wir herzlich ein.